Pflegestelle werden

 

Eine Pflegestelle ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit, denn so kann vielen Tieren geholfen werden bis zur Endstelle
in einer Familie zu leben. Um als Pflegestelle tätig zu werden, muss man viel Zeit, Geduld und Toleranz entgegenbringen können. Unsere Schützlinge haben oft schlimmes erlebt, körperlich sowie seelisch. Viele von ihnen kennen es nicht in einem Haus oder Wohnung zu leben, somit kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Hunde stubenrein sind. Sollten schon Tiere im Haushalt leben, brauchen auch sie Zeit, um sich an den Neuzugang zu gewöhnen. Es kann schnell gehen, aber auch einige Zeit dauern. Eine Pflegestelle kommt nur in Betracht wenn das alles gewährleistet werden kann, denn nichts ist schlimmer für das Tier als ständig hin und her gegeben zu werden. Für eine Pflegestelle gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei einer Vermittlung. Dazu gibt es unten auf dieser Seite einen Bewerbungsbogen, den Sie bitte ausgefüllt an uns zurückschicken. Danach wird mit Ihnen ein Termin für eine Vorkontrolle vereinbart, um alle Fragen in einem persönlichen Gespräch zu klären. Auf unserer Webseite stellen wir die Hunde mit möglichst genauer Beschreibung vor, sollte es Fragen zu den Hunden geben, bemühen wir uns diese mit den bosnischen Tierschützern zu klären. Sie entscheiden, welcher Hund am besten zu Ihnen passt.
Sollten trotzdem Probleme entstehen, werden wir sie damit natürlich nicht alleine lassen und versuchen so schnell wie möglich eine Lösung zu finden.

Die Aufgaben einer Pflegestelle ist es, dem Hunde ein sicheres und artgerechtes zu Hause zu geben, ihn vernünftig zu versorgen und ihm genügend Liebe
und Zuneigung zu geben. Außerdem ist es für uns eine große Hilfe, wenn Sie seinen Charakter und sein Wesen beobachten können, um ein geeignetes zu Hause
für den Hund zu finden. Sollte eine tierärztliche Versorgung notwendig sein, sprechen Sie diese bitte vorher mit uns ab. Der entsprechende Ansprechpartner wird von uns genannt. Pflegehunde kosten natürlich auch Geld. Die Kosten für Futter, Leine, Halsband, etc. können nicht vom Verein getragen werden. Bitte klären Sie vorab mit Ihrer Gemeinde, ob für einen Pflegehund Steuern anfallen. Notwendige Tierarztbehandlungen werden nach vorheriger Absprache vom Verein Lovely Dogs übernommen. Die Hunde sind über den Verein Haftpflichtversichert. Wer sich als Pflegestelle zu Verfügung stellt, muss damit rechnen, dass Kosten entstehen können. Für Schäden wie z.B. angeknabberte Möbel übernimmt die Versicherung keine Haftung. Unser Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden, daher ist der finanzielle Spielraum nicht sehr groß. Für unsere Hunde gibt es bestimmte Abholorte, je nachdem in welche Stadt sie zur Pflege kommen.
Vor Übergabe des Hundes wird mit Ihnen ein Pflegevertrag geschlossen, in dem Sie sich verpflichten das Tier bis zur Vermittlung unentgeltlich zu versorgen und ihm Familienanschluss zu gewähren. Lesen Sie bitte alles genau durch und sollten Sie sich entschlossen haben, als Pflegestelle tätig zu werden, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

 

Fragebogen für die Bewerbung als Pflegestelle